INTERNATIONALE MARTIN LUTHER STIFTUNG

Der Tägliche Luther

Montag, der 18. Juni

Denn solange wir in dieser Hütte sind, seufzen wir und sind beschwert, weil wir lieber nicht entkleidet, sondern überkleidet werden wollen, damit das Sterbliche verschlungen werde von dem Leben.

Auslegung Martin Luthers ...

"Martin Luther verband Gottvertrauen mit Weltoffenheit, Theologie mit gesellschaftlicher Verantwortung, spirituelle Tiefe mit reformatorischem Handeln. Sein Leben und Werk gibt wichtige Anstöße zur geistigen Orientierung in einer sich wandelnden Welt"

Auszug aus der Präambel der Stiftungssatzung

Luther hat das geschaffen, was man als geistig-geistliches Modernisierungspotenzial beschreiben kann - für die verantwortliche Freiheit des Individuums wie für die offene Gesellschaft und ein kreatives Unternehmertum. Sein Leben und Werk geben deshalb wichtige Anstöße zur Orientierung auch im 21. Jahrhundert. Doch jenseits seiner Kirche fehlt Martin Luther heute öffentliches Gesicht und Gewicht.

Seine Person, ihre Wirkung in Geschichte und Gegenwart sowie die historischen Orte seines Handelns bedürfen neuer Bewusstseins-Schärfung - regional in den "Luther-Ländern" Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen, aber auch und gerade in Deutschland und weltweit. Dies entschlossen, engagiert und nachhaltig zu fördern, ist eines der Kernanliegen dieser Stiftungsinitiative.

So sieht die Internationale Martin Luther Stiftung ihren Auftrag darin ...

... die Grundimpulse der Reformation in einen themenbezogenen und ergebnisorientierten Dialog von Kirche, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu übersetzen,

... Personen und Gruppen zu unterstützen, die eigene Talente und Erfolge im Sinne reformatorischer Tradition für das Gemeinwohl einsetzen,

... Ideen, Projekte und Initiativen zu fördern, die UnternehmerCourage und Kreativität, ein Wirtschaftsethos auf christlichem Wertefundament und das lutherische Berufsethos pflegen und stärken.