INTERNATIONALE MARTIN LUTHER STIFTUNG

Der Tägliche Luther

Donnerstag, der 19. Oktober

Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

Auslegung Martin Luthers ...

Veranstaltungsreihe: Der missbrauchte Luther. Aneignungen des Reformators im 20. Jahrhundert

Martin Luther war stets Gegenstand politischer Vereinnahmungen. Auch die Nationalsozialisten und die SED stellten ihre Diktaturen in eine Tradition zum Reformator. Die Internationale Martin Luther Stiftung und die Stiftung Ettersberg gehen diesen Aneignungen Luthers im 20. Jahrhundert auf den Grund.
Termine: 17./24./31. August 2017, nähere Programmdetails finden Sie hier.

"UnternehmerCourage - Eine Ermutigung zu wirtschaftlicher Freiheit und Verantwortung"

Am 7. Juni 2017 fand der 19. Unternehmertag der Wartburgregion statt. Der Geschäftsführende Vorstand der Internationalen Martin Luther Stiftung, Dr. Thomas A. Seidel, referierte zu diesem Anlass zu dem Thema "UnternehmerCourage - Eine Ermutigung zu wirtschaftlicher Freiheit und Verantwortung". Den vollständigen Vortrag finden Sie hier.

Dr. Michael J. Inacker: Der Kirchentag wird ohne Wirkung und Konsequenz bleiben

Vom 24.-28. Mai 2017 fand der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag in Berlin und Lutherstadt Wittenberg statt. In einer Stellungnahme auf Bitten der unabhängigen Evangelischen Nachrichtenagentur idea äußert sich der IMLS-Vorstandsvorsitzende, Dr. Michael J. Inacker, kritisch zu der Wirkung und Konsequenz des Kirchentages. Das gesamte Resümee lesen Sie hier.

Dr. Michael J. Inacker fordert die Kirchen auf, sich der Säkularisierung zu stellen

Am 17. Mai 2017 fand der CDU/CSU-Fraktionskongress zum Reformationsjubiläum unter dem Motto "Von der Freiheit eines Christenmenschen - Reformation und Demokratie heute" statt. In der in diesem Rahmen stattfindenden Podiumsdiskussion forderte IMLS-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael J. Inacker die Kirchen u.a. dazu auf, sich der Säkularisierung zu stellen und sich vor allem der jungen Generation zuzuwenden. Den vollständigen Pressebericht können Sie hier nachlesen.

Reformiert das Ingenium! 500 Jahre Reformation - Eine Betrachtung zur Ingenieurethik

Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Ulrich Mönnig, Ehrenpräsident der Ingenieurkammer Thüringen, hat ein Wertepapier erstellt, welches die Grundgedanken der Reformation dem Berufsstand der Ingenieure näherbringen soll. Einbezogen wurde auch der von der Internationalen Martin Luther Stiftung geprägte Begriff UnternehmerCourage, der für unternehmerischen Mut und unternehmerische Verantwortung steht. Das vollständige Wertepapier finden Sie hier.

Die Kirche erreicht die Chefetagen der Wirtschaft nicht mehr

Dr. Michael J. Inacker: Die Kirche erreicht die Chefetagen