INTERNATIONALE MARTIN LUTHER STIFTUNG

The daily Luther

24th March

None of them can by any means redeem his brother, nor give to God a ransom for him - (For the redemption of their soul is precious, and it ceaseth for ever).

Interpretation of Martin Luther ...

Historie Schülerwettbewerb JugendUnternimmt

Der Schülerwettbewerb JugendUnternimmt fand zwischen 2005 und 2012 viermal statt. Schüler aller Schularten im Alter von 14 bis 21 Jahren konnten sich in Teams von zwei bis vier Personen kreativ einer unternehmerischen Herausforderung stellen.

In der Vorrunde konnten sie sich mit einer Skizze zu einer selbst entwickelten Geschäftsidee bewerben. Die besten Teams der Vorrunde, unterstützt von Mentoren, durften ihre Idee in der Hauptrunde an einem Handelstag in einem Einkaufszentrum in die Praxis umsetzen. Hierfür gab es ein Startkapital von bis zu 300 €.

Die Idee zu JugendUnternimmt wurde im Jahr 2005 von Thüringer Stipendiaten der Stiftung der Deutschen Wirtschaft geboren. Mit Unterstützung der Heinz-Nixdorf-Stiftung wurde der Wettbewerb im Rahmen des Projekts "Herausforderung Unternehmertum" erstmalig im Schuljahr 2005/2006 mit 300 Schülern in Thüringen durchgeführt.

Auf Grund der positiven Resonanz wurde der gemeinnützige Verein JugendUnternimmt e.V. gegründet, um unternehmerisches Handeln in gesellschaftlicher Verantwortung zu fördern. Durch die Unterstützung des Hauptförderers, der Internationalen Martin Luther Stiftung, konnte der Schülerwettbewerb durch den Verein JugendUnternimmt e.V. dreimal erfolgreich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen durchgeführt werden. In dieser Zeit haben über 1.000 Schüler Geschäftsideen entwickelt, wovon über 100 Schüler ihre Geschäftsidee im Einkaufszentrum Anger 1 in Erfurt in die Tat umsetzen konnten.

An diesen Erfolg knüpft seit 2013 das neue, gemeinsam mit der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) entwickelte Format der JugendUnternimmt summer school an und vermittelt grundlegende unternehmerische Werte und gibt den Teilnehmern Anregungen für die weitere Persönlichkeitsentwicklung.